Eisenbahnfreunde Zollernbahn

1. Rottweiler Dampftage der EFZ

Das 35-jährige Vereinsjubiläum feierte die EFZ am 1. und 2. November 2008 mit den "Ersten Rottweiler Dampftagen". Angeboten wurden Dampfzug-Pendelfahrten mit 38 3199 (SEH) und 58 311 (UEF) im Wechsel von Rottweil nach Villingen und Horb, sowie Dampf-Schnellzugsfahrten mit 01 1066 (UEF) nach Singen und Horb.

V 100 1041
2. November 2008
Rottweil

01 1066
2. November 2008
Rottweil

38 3199
2. November 2008
Rottweil

38 3199
2. November 2008
Rottweil

38 3199, 01 1066
2. November 2008
Rottweil



 

Tunnelfahrten und Fahrten zum Triberger Weihnachtszauber vom 27. bis 30.12.2011 mit 52 7596.

Zum festen Bestandteil der Fahrten der EFZ wurden die Tunnelfahrten "zwischen den Jahren" auf der Schwarzwaldbahn, sowie die Fahrten zum "Triberger Weihnachtszauber". Am 30. Dezember habe ich mir dieses Spektakel einmal angeschaut. Zuglok war 52 7596.

Die ersten beiden BIlder entstanden bei der Bereitstellung des Zuges in Rottweil. Kaum zu glauben, dass kurz vorher noch die Sonne geschienen hat.

Das nächste Mal wollte ich den Zug bei Zollhaus an der KBS 742 aufnehmen. Diesmal ließ sich sogar die Sonne ein bisschen blicken.

 

Aufgrund der schlechten Straßenverhältnisse war es nicht mehr möglich den Zug nochmals auf der Fahrt nach Triberg zu erwischen. Ich wartete also die Rückfahrt über die Schwarzwaldbahn bei Steinbis ab. Aber dank anderer Fotografen ließ sich die Wartezeit angenehm überbrücken.

Der Zug fuhr bis St. Georgen. Dort wurde umgespannt, um ein Weilchen später nach Hausach zu fahren.

 

Um diese Fahrt zu fotografiern, fuhr ich an den km 70 bei St. Georgen. Nach kurzer Wartezeit kam er auch schon angedampft.

Nun neigte sich die Sonne schon sehr dem Horizont zu, und für Nachtaufnahmen war ich nicht ausgerüstet. Deshalb beendete ich mit diesen Bildern den heutigen Tag.

 

 

Tunnelfahrten mit mit 52 7596 am 30. Mai 2013 auf der Schwarzwaldbahn

Mehrmals im Jahr veranstalten die Eisenbahnfreunde Zollernbahn Tunnelfahrten auf der Schwarzwaldbahn, so auch am 30. Mai 2013. Dies wollte ich unbedingt einmal fotografieren. Für die heutigen Bilder suchte ich mir einen Platz bei Gutach. Ganz links hat der DPE 25046 die Kehrschleifenstrecke schon hinter sich. Er fährt nach Hausach um dort umzusetzen und auf die Rückfahrt zu warten. Die beiden anderen Bilder zeigen den Zug bei der Rückfahrt als DPE 25048.

52 7596
30.Mai 2013
Gutach

52 7596
30.Mai 2013
Gutach

52 7596
30.Mai 2013
Gutach


 

Dreikönigsdampf am 04. Januar 2014: "Mit Volldampf entlang und auf der Schwäbischen Alb"

Der bewirtschaftete Sonderzug (DPE 2100) begann und endete am Rottweiler Bahnhof. Die Fahrt führte zunächst auf DB-Strecken über Tuttlingen und Sigmaringen nach Schelklingen, wo zur Weiterfahrt über Münsingen nach Kleinengstingen auf das Streckennetz der Schwäbischen Alb-Bahn (SAB) übergewechselt wurde. Ab hier ging es weiter auf Strecken der Hohenzollerische Landesbahn AG über Gammertingen nach Sigmaringen. Von hier aus gings wieder auf den selben DB-Strecken, die bereits auf der Hinfahrt benutzt wurden, zurück nach Rottweil.
Die Güterzugdampflokomotive 52 7596 der EFZ war während der ganzen Fahrt mit dabei. In Schelklingen wurde die dreizylindrige Güterzugdampflokomotive 58 311 der UEF als zweites Zugpferd eingesetzt.
Leider lies das Wetter an diesem Tag mal wieder sehr zu wünschen übrig, trotzdem machten Friederich und ich uns auf den Weg um den Zug fotografisch festzuhalten.

Links: Um 9:37 Uhr sollte es in Rottweil losgehen. Wir suchten uns zunächst einen Standpunkt an der Gäubahn und fanden ihn bei Aldingen. Weil in Spaichingen eine Zugkreuzung abgewartet werden mußte, hatten wir bei Rietheim den Zug wieder eingeholt (rechts). Für das Umsetzen in Tuttlingen war die Zeit einfach zu kurz, also fuhren wir gleich weiter ins Donautal (ganz rechts).

 

Das Bild mit der nun richtigrum fahrenden 52 7596 entstand zwischen Stetten und Mühlheim.
Nun wurde es wieder knapp mit der Zeit, weil die Bahnstrecke weiter durchs

Donautal verläuft, die Straße aber obenrum über Bergsteig und den Knopfmacherfelsen, welcher von der Bahn unterquert wird. Aber dank einer Scheinanfahrt in Beuron hat es bei Neidingen wieder zu einem Bild gereicht (ganz links). Immer wieder mußten wir feststellen, dass der Zug dem Auto im Donautal zeitlich überlegen ist. Also ließen wir Sigmaringen aus, und warteten bei Ennetach auf den Zug.

 

Weiter ging die Fahrt Richtung Schelklingen. Beim ehemaligen Bahnhof Unlingen (links) und bei Dintenhofen (rechts) fuhr uns der DPE 2100 wieder vor die Linse (rechts).

Das Beistellen der 58 311 in Schelklingen haben wir uns gespart, weil dort recht viele Leute waren. Wir sind gleich weiter ins Schmiechtal, wo wir kurz nach Schmiechen warteten.

 

Dank der geringen Geschwindigkeit war der Zug bei Sondernach wieder eingeholt.
Im Schandental war noch eine Scheinanfahrt geplant, welche jedoch auf Grund

des schlechten Wetters ausgelassen wurde. Deshalb trafen wir den Zug erst kurz vor dem Bahnhof Münsingen wieder (rechts).
Ganz rechts: Nach der Ankunft in Münsingen.

 

Ganz links: 52 7596 hat den Tender wieder voll und fährt zurück an den Zug. In Kürze wird die Fahrt Richtung Kleinengstingen weitergehen, und auch wir machten uns auf zum nächsten geplanten Fotopunkt.
Links: Dieser fand sich bei der Gedenkstätte Grafeneck kurz vor Marbach. Langsam wurde nun das Licht knapp, aber wir wollten noch nicht aufgeben.

 

Das letzte Bild des Tages konnten wir dann bei der Einfahrt des Zuges in den Haltepunkt Offenhausen machen (obere Zeile rechts), dann war endgültig Schluss mit dem Licht. Auch wenn das Wetter mal wieder nicht mitgespielt hat, war es trotzdem mal wieder ein schöner und erfolgreicher Tag.



 
       

52 7596
30. Dezember 2014
Zollhaus

 

 

 

 



Zurück zum Hauptmenü

Zurück zur Startseite